Menu

111 Fragen und Taten, die glücklich machen –
die glückliche Blogparade!

Teil 3

Und weiter geht es mit der  “glücklichen Blogparade” von Susanne von jubeki.
Hier folgen die  Fragen/Aufgaben 7 – 9.
Wir freuen uns jede Woche sehr auf die neuen Fragen, sie sind einfach wunderbar :)

 

7. An welche Alltagserlebnisse aus deiner Kindheit denkst du gerne zurück?

Zuallererst kommen mir viele Erlebnisse mit meinem Bruder in den Sinn – wie wir uns etwas gekocht haben und irgendetwas immer schief ging. Einen kleinen Topf mussten wir tatsächlich einmal in der Mülltonne verschwinden lassen, weil das Erbsengemüse so eingebrannt war, dass wir den Topf nicht retten konnten.

Ein andere Mal spielten wir mit dem Kopierer und kopierten alle erdenklichen Körperteile. Du kannst Dir sicher vorstellen, wie viel Spaß wir hatten. Bis zum Papierstau, den wir noch versuchten zu beseitigen. Ohne Erfolg. … Was der Kopierer ist kaputt? Nö, wir haben nichts damit gemacht 😉

Gute Erinnerungen habe ich auch an die Nachmittage bei meinen Großeltern im Kleingarten. Mit Schnittlauch-Butterbrot auf der Hollywoodschaukel, beim Eierlauf zum Gartenfest oder beim gemeinsamen Tomaten ernten. Nur Unkraut zupfen, das möchte ich damals schon nicht 😉

Und dann wären da noch die Urlaube mit meinen Eltern, bei denen wir Europas noch so entfernteste Ecken erkundet haben: selten mit dem Flugzeug, lieber mit dem Wohnmobil oder dem Auto. Einmal sind wir von Deutschland nach Frankreich, nach Großbritannien und dann weiter bis nach Italien gefahren. Immer dort bleiben zu können, wo es uns gefallen hat, war schon richtig toll. Und notfalls sind wir von der Riviera an die Adria zurück gefahren.

 

8. Nimm dir diese Woche für einen besonderen Menschen Zeit (Quality-Time) und erzähle uns davon.

Schon vor einigen Tagen wurde mir erneut bewusst, dass die Zeit wieder unglaublich schnell verfliegt. Und dass ich mir das Mutter sein irgendwie anders vorgestellt hatte. Mit mehr Zeit für die Kinder, echten Gesprächen & Erlebnissen. Und so kam die Idee auf, einen Nachmittag mit unserer Großen in der Stadt zu verbringen:

Ein bisschen Shopping, vielleicht ein Eis essen, auf jeden Fall ganz in Ruhe ohne Hektik mit ihr unterwegs sein.

Gesagt, getan. Letzte Woche war es soweit. Und ja, es war ein super schöner Nachmittag. Jenseits vom sonst üblichen Stress zwischen Nachmittagsprogramm, Aufräumen und Abendessen kochen. Das müssen wir unbedingt wiederholen, denn zum Eis essen hat die Zeit nicht ausgereicht.

 

9. Finde diese Woche in den Nachrichten eine positive Botschaft/Nachricht. Was war es?

Ganz ehrlich, ich schaue/höre/lese keine Nachrichten. Einzige Ausnahme: Wenn es sich ergibt und die Kinder gerade die Kindernachrichten schauen, dann laufe ich natürlich nicht weg 😉

Grundsätzlich erfahre ich Wichtiges aus dem Familien-und Freundeskreis. Und kann mir dann (ohne dass mir auch Bilder dazu gezeigt worden sind) eine eigene Meinung bilden.

Ich habe oft das Gefühl, dass nur noch negativ berichtet wird, weil es eben immer Sensationen sein müssen. Es geht um Quoten und Erfolg, letzten Endes darum, wer am meisten vom Kuchen abbekommt. Doch ist es mir so einfach nicht mehr neutral genug. Nein, es ist natürlich alles Andere als neutral. Manchmal erfahre ich (viel später) über Magazine von Vorkommnissen. Doch dann ist schon viel Gras über eine Sache gewachsen und es wird sachlicher berichtet.

Eine der letzten, sehr positiven Botschaften, die mich das Tagesgeschehen betreffend erreichte, waren die fürs Klima streikenden Schülerinnen und Schüler. Ich finde es toll, dass das Bewusstsein, dass wir für den Umweltschutz etwas tun müssen, nun wirklich in allen Altersklassen ankommt. Und jeder noch so kleine Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Möchtest Du mit uns in Kontakt bleiben und regelmäßig Abwechslungsreiches, Buntes und Inspirierendes aus der Lieblingsmanufaktur erfahren?
Dann melde Dich zur Bunten Post an!
Bis zum nächsten Mal :)
🍀 Komm auf die bunte Seite des Glücks! 🍀

Anne (und Sebastian) 👫
aus der Lieblingsmanufaktur

PS: Und Du? Wenn Du nach Erlebnissen aus Deiner Kindheit gefragt wirst, was erzählst Du dann gern?

0 Kommentare

Neuen Kommentar abgeben

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

* Pflichtfelder

  TOP